01.11.2020

Denkraum: Alte Synagoge Stadthagen

ANSTECKEND DENKEN MIT HANNA ARENDT

Hannah Arendt ist eine prominente und krisenerprobte Denkerin des 20.Jh.. Für sie kommt es in Krisenzeiten vor allem an auf:

  • Klären, was los ist: Fakten, Wahrheit, Wahrhaftigkeit suchen
  • Freundschaft finden: Miteinander-Erfahrungenaustauschen, „Miteinander-die-Welt-lieben“
  • Klären, was einzeln und gemeinsam zu tun ist. Wachsein für das Neue, Anfangen.

Im Impulsvortrag werden diese Kernthesen Hannah Arendts und ihre praktischen Vorschläge erläutert und zugehörige Qualitäten wie Dialogoffenheit, „Bullshit- Resistenz“ (Philipp Hübl) und Wachsein für neues Denken und Handeln skizziert. Und – mit Blick auf Corona – interaktiv erforscht.

Inwieweit die ausgewählten Denkwege Hannah Arendts aktuell noch Orientierung geben können, dazu tauschen wir uns im anschließenden Gespräch frei aus. Der Vormittag bietet in jedem Fall Anregungen zur Selbstreflexion und zu überraschenden Perspektivwechseln. Denken wird immer ansteckender.

Du bist/ Sie sind herzlich eingeladen!

Sonntag 01.11.2020 / 11:00 Uhr / Ende gegen 13:00 Uhr
Ort: Synagoge Stadthagen www.stadthagen-synagoge.de

Beitrag: kostenfrei, Spende für den Förderverein ehemalige Synagoge e. V.


Aus organisatorischen Gründen wird um eine Anmeldung gebeten! Die Teilnehmerzahl ist derzeit begrenzt. Per Mail an:
dorispost@me.com

Bitte mitbringen: Mundschutz für den Eingangsbereich,
Kaffee- oder Teetasse.

 

Zurück